Allianzgottesdienst- Im Jakobushaus- 10:00 Uhr

Am Sonntag, 29.01.2023 um 10:00 Uhr wollen wir gemeinsam mit der Evangelischen Kirche von Schwaikheim einen Allianzgottesdienst feiern. Dieser wird nicht bei uns in der Max-Eyth-Straße, sondern im Jakobushaus Seitenstraße 36, 71409 Schwaikheim stattfinden.

Jeder ist eingeladen.

Parallel zum Gottesdienst werden unsere Mitarbeiter im Jakobushaus einen Kindergottesdienst anbieten. Wir freuen uns auf euch.

Für alle die nicht vor Ort teilnehmen können empfehlen wir alternativ den Gottesdienst Stream der Ekklesia von Rot am See.

Hier gehts zum Stream

Mission im Alltag – Ein Seminar mit Tobias Warth

Du möchtest dich gerne mehr damit beschäftigen, wie du im Alltag über den Glauben ins Gespräch kommen kannst? Du hast etwas, was du deinen Kollegen, deinen Freunden, deiner Familie mitgeben kannst: Deinen Glauben an Jesus. Darüber ins Gespräch zu kommen ist oft nicht leicht und wirkt schnell aufgezwungen. An diesem Abend spricht Tobias mit dir darüber, wie du Mission in deinem Alltag integrieren kannst und wie du deine Begeisterung für deinen Glauben weitergeben kannst.

Der Missionsabend findet am  Freitag, den 03.03.2023 ab 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr statt.

Hier geht es zur Anmeldung

 

Referent ist Tobias Warth, Ehemann und Vater dreier Kinder.

Er hat eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht und war jahrelang als „Bankmissionar“ in Österreich tätig, ehe er als Missionar mit CFI (Christliche Fachkräfte International) für 2,5 Jahre in Uganda war. Seit ein paar Jahren lebt er in Biberach, arbeitet im Außendienst eines Friseur-Zulieferers, ist Mitglied bei den Gideons und kann eigentlich gar nicht anders als die ganze Zeit von Gott zu erzählen.

Einblick in zwei Kleingruppen

Einblick in die Kleingruppe “Patch”

Bunte Stoffreste formen sich vom Chaos zu kleinen Crazy Quilts.

Wir lassen uns begleiten von den Ebenbildern biblischer Frauen, die Erleben durften, dass aus dem Puzzle des Lebens ein einzigartiges Muster wurde.

Wir sind gespannt und erahnen wie unsere Stoffpuzzle ein Ganzes werden.

Unsere kleine Gruppe ist offen für spontane farbbegeisterete Mitnäher (wir nähen mit der Nähmaschine).

Stephanie H. und Team


Einblick in die Kleingruppe “Leben feiern und teilen”

Wir – 6 Frauen und 2 Männer – haben uns seit September 2022 alle zwei Wochen bei Schulers in Allmersbach getroffen, um gemäß dem Namen unserer Kleingruppe, das Leben zu feiern und zu teilen.

Ganz praktisch sah das so aus, dass wir uns am Anfang immer Zeit genommen haben, um uns über Aktuelles auszutauschen – was so bei uns los war in den letzten zwei Wochen. Das war immer sehr spannend, da wir recht verschieden sind, unterschiedlichen Alters und uns vor dem Start der Kleingruppe nicht alle kannten.

Weiter hatte Lydia immer einen kreativen Impuls zum Thema „Ich bin ok – Du bist ok“, inspiriert von dem Buch von Willy Weber „Entdecke das Kind in dir und werde erwachsen“, vorbereitet. Wobei Impuls nicht als reiner Vortrag zu verstehen ist, sondern wir auch immer in irgendeiner Weise praktisch herausgefordert waren. Dabei entstand ein toller, abwechslungsreicher Austausch, der uns für den Alltag neue Energie und wertvolle Erkenntnisse brachte.

Außerdem sind Lydia und Torsten kulinarisch hervorragende Gastgeber und Torsten hatte immer ein sehr leckeres und abwechslungsreiches Essen vorbereitet. Mal einen süßen Snack, mal etwas Deftiges und vor Weihnachten haben wir im Garten an der Feuertonne Würste gegrillt. Wir haben das Leben in vollen Zügen gefeiert.

Es war schön und bereichernd voneinander zu hören, wie Gott in unseren Leben wirkt. Wie wir Beziehung zu Gott im Alltag leben und zu erleben, wie Gott uns auch durch die Themen in der Kleingruppe an- und in unser Leben hineinspricht.

Wer es jetzt schade findet, nicht dabei gewesen zu sein, für den gibt es eine gute Nachricht: Die Kleingruppe bleibt weiter bestehen und du darfst gerne noch dazukommen.

Michi S.

Los Wochos

Die Los Wochos ist die Wohnwoche für Jugendliche der Matthäus Gemeinde Schwaikheim.

Eine ganze Woche lang, wollen wir zusammen im Alltag Gemeinschaft miteinander und mit Gott erleben. Übernachtet wird im Gemeindehaus. Von da aus nimmt jeder normal an seinem Alltag in Schule, Studium und Beruf teil. Wir werden gemeinsam essen, verschiedene Aktionen schieben, entspannen, Zeiten mit Input und Lobpreis erleben und unseren Alltag teilen.

Wenn du daran Teilnehmen willst ist HIER die Anmeldung.

Wir freuen uns auf dich.

PlayDays

Herzliche Einladung zum Gesellschaftsspiel-Wochenende voller Spiel, Spaß, Essen und Zeit mit Gott. 
question and answer 
  •  Wann?

17.02.-19.02.2023 von Freitag 17 Uhr bis Sonntag 13 Uhr

  •  Wer kann dabei sein?

Jeder ab 13 Jahren der Lust auf tolle Gemeinschaft mit vielen Spielen und Zeit mit Gott hat.

  •  Wie läuft es mit Verpflegung und Essen?

Für Verpflegung und Schlafmöglichkeiten ist gesorgt, hierfür wird der Teilnehmerbeitrag von 30€ verwendet. Es wird geschlechtergetrennte Schlafmöglichkeiten in Gruppenräumen geben – bringe hierfür alles was du zum Schlafen brauchst (Matte, Schlafsack, Zahnbüste, …) selber mit.

  • Ich möchte ein eigenes Spiel mitbringen, was tun?

Wenn du ein eigenes Spiel mitbringen möchtest, dann melde dich kurz und wir prüfen, ob es vielleicht nicht schon vorhanden ist. 

  • Wie melde ich mich an?

Du kannst dir einen Platz über den Link https://mgschwaikheim.de/event/playdays-17-02-19-02-2023/  sichern.

  • Was ist ein Tagesgast?

Wenn du nicht das ganze Wochenende dabei sein kannst/willst, dann kannst du dir auch ein Tagesticket sichern. Mit diesem kannst du am ausgewähltem Tag zu jeder Zeit kommen und gehen und an allen Programmen sowie Essen teilnehmen.

Start der Kleingruppen Ende Januar – Anmeldung ab sofort möglich

(mehr …)

Weihnachtskrippe Schwaikheim

Der Weihnachtsgarten macht dieses Jahr eine kleine Pause und wird zur Weihnachtskrippe.

Nach nun zwei tollen, aber durch Corona turbulenten Jahren Weihnachtsgarten Schwaikheim, machen wir dieses Jahr eine kleine Pause.

Keine Angst, Weihnachten findet trotzdem statt.

Nächstes Jahr (2023) werden wir die Weihnachtsgeschichte mit neuen Ideen für euch wieder erlebbar machen. Aber ganz ohne die Weihnachtsgeschichte können wir dann doch nicht.

Es erwartet euch in diesem Jahr eine interaktive Weihnachtskrippe zum Eintauchen in die besondere Atmosphäre der Geburt Jesu.

Alle Infos findet ihr unter: www.weihnachtsgarten-schwaikheim.de

Infoabend Medical Mission Camp 2022

Herzliche Einladung zum Infoabend über das Medical Mission Camp 2022

Freitag 9.12.2022 19.30 Uhr

Das Team berichtet über den Einsatz in Indien. Viele haben mitgearbeitet, Brillen gerichtet und für uns gebetet. An diesem Abend gibt es Information aus erster Hand über unsere Reiseerfahrungen.

 

 

 Herzlich willkommen!

Ladet gerne auch dazu ein: Einladung PDF

Einblick in drei Kleingruppen

Einblick in die Kleingruppe  “Joe´s Pub”

Die Idee zu dieser Kleingruppe entstand als ich zu einem Geburtstag einen Poolbillardtisch bekommen hab. Da wir, Susi und ich, gerne Gäste zu uns nach Hause einladen, haben wir Joe´s Pub ins Leben gerufen. Das Konzept der Trimester-Kleingruppen hat uns gefallen und da haben wir uns als Kleingruppenleiter gemeldet.

Nun treffen wir uns also zu acht, seit Ende September, um irische Worshipsongs zu lernen und zu singen, von irischen Mönchen zu erfahren und dann ausgiebig Billard und Darts zu spielen. Wir gestalten das in offener und ungezwungener Atmosphäre und treffen uns im Rhythmus von 14 Tage.

Es sind ein paar Highlights geplant, z. B. jetzt aktuell: Zusammen irisch zu kochen. Dazu haben wir den Folkclub (auch eine KG der Gemeinde) eingeladen, der bei uns ein Wohnzimmerkonzert gibt, während der Eintopf gart. Danach werden wir zusammen essen. Zum Abschluss des Trimesters möchten wir auch noch ein Irish-Pub besuchen.

Wir haben als Gruppe gut zueinander gefunden und freuen uns an der Gemeinschaft und am persönlichen Austausch. Unser Input dreht sich um irische Mönche die im Frühmittelalter das Evangelium nach Europa getragen haben. Und was wir heute noch aus ihrer Vorgehensweise lernen können.

Joe H.


Einblick in die Kleingruppe “Fireabend”

Das Rezept für einen klassischen Fireabend ist so simpel wie die Entstehungsgeschichte unserer Kleingruppe selbst- eine Gruppe Männer trifft sich an einem Lagerfeuer, um Gemeinschaft zu haben, sich auszutauschen und den Alltag für einige Stunden hinter sich zu lassen. Dazu gibt es Getränke, Snacks (besonders wichtig die Berner-Würstl) und Gesprächsthemen, die direkt aus unserem täglichen Leben kommen. Alle vierzehn Tage zieht dieses unwiderstehliche Angebot acht bis zehn Männer auf ein Stückle in Weiler zum Stein.

Als Thilo und ich diese Kleingruppe zusammen gestartet haben, hatten wir ehrlich gesagt noch keinen richtigen Plan darüber, wie wir den geistlichen Hintergrund unserer Abende gestalten möchten. Also haben wir oft relativ spontan ein Thema mit in den Abend gebracht, das uns im Moment in unserem Glaubensleben beschäftigt.

Wie sich herausgestellt hat, waren oft genau diese Themen für uns alle irgendwie spannend, so dass sich über den Abend hinweg eigentlich immer tiefe und ehrliche Gespräche über die Höhen und Tiefen unseres Alltags mit Gott entwickelt haben.. Daraus ergaben sich auch oft Gebetsanliegen, die wir am Ende des Abends gemeinsam vor Gott bringen durften. Nicht selten haben wir uns auch ganz konkrete Themen mit in unser tägliches Leben genommen, die wir noch mehr verinnerlichen wollten. Nach zwei Wochen teilten wir unsere Erfahrungen.

Wir durften im letzten Trimester das Wirken des Heiligen Geistes an den Abenden und in unserem Alltag intensiv erleben und haben daher beschlossen, trotz der kalten Jahreszeit unsere Kleingruppe fortzuführen. Unser kleines Wunder hierbei ist, dass wir seit dem ersten Fireabend nie einen Abend wegen schlechten Wetters absagen mussten und das obwohl es so manches Mal davor noch geregnet hat oder Unwetter angekündigt waren.

Das Thema “einen missionalen Lebensstil entwickeln”, liegt mir zur Zeit besonders am Herzen. Dafür kann jeder für sich selbst, aber auch für die Gemeinde im Ganzen  gebetet werden. Das bedeutet auch Gemeinschaft und Beziehung mit Menschen zu leben, die Gott noch nicht kennen gelernt haben. Diese Menschen mit einem authentischen Leben und dem Erzählen von Jesus zu erreichen wäre mein Wunsch.

Und wo ließe sich das besser als an einem gemeinsamen Abend am Lagerfeuer?


Einblick in die Kleingruppe “BAB (Bibellesen Austausch Beten)”


Unsere Kleingruppe entstand durch die Öffnung unseres Hauskreises im September 2021. Erfreulicherweise kamen fünf neue Leute durch die Kleingruppenanmeldung dazu. Insgesamt sind wir derzeit 10 Teilnehmer, teils aus der Matthäus Gemeinde, aber auch mit anderem Gemeindehintergrund.

Was uns alle eint, ist der Wunsch gemeinsam in der Bibel zu lesen und uns darüber auszutauschen, was das für unseren Alltag bedeutet. Hierzu haben wir neben der Bibel ein weiteres sehr hilfreiches Werkzeug: Für die Bibellese und den Austausch verwenden wir Hefte aus der Serendipity Bibel Serie Lebendige Kleingruppen (u.a. Epheser/Philipperbrief, Weisheit der Bibel: Sprüche/Prediger sowie
Gleichnisse). Im Heft gibt es neben Hintergrundinfos zum Bibeltext auch Fragen für den Einstieg, zu der jeweiligen Bibelstelle und für den Austausch.

Über das letzte Jahr ist sehr viel Vertrauen unter den Teilnehmern gewachsen, und das obwohl wir uns für mindestens sechs Monate online per Zoom getroffen haben. Dass Jesus uns das so geschenkt hat, erfüllt uns mit Dank und Zuversicht. So gibt es auch immer eine Runde mit persönlichen Gebetsanliegen am Ende unseres Abends. Gemeinsam wollen wir weiter voran gehen und uns auf unserem Glaubensweg mit Jesus gegenseitig ermutigen. Wir möchten auch Dir als Leser/in mit
unserem Bericht Mut machen, eine Kleingruppe zu gründen.

Einblick in die Kleingruppe “Bible & Art”

Als ganz kleine Gruppe sind wir in den ersten Abend gestartet,  mittlerweile passen wir mit sieben Teilnehmerinnen genau um einen Tisch herum.

Wir beschäftigen uns mit dem Buch „Esther“ aus dem Alten Testament, welches inhaltlich wirklich eine Mischung aus Dramatik, Intrigen, Macht und Romanze ist. Ein Bestseller-Roman könnte nicht spannender geschrieben sein. Eine klare Lese-Empfehlung an dieser Stelle. Und was wirklich verblüffend ist: Gott wird in diesem Buch nicht ein einziges Mal erwähnt. Zwischen den Zeilen geht aber eindeutig hervor, dass Gott im Verlauf der Geschichte praktisch die ganze Zeit präsent ist. Und wir stellen fest, dass Gott auch einen Plan mit uns hat, genau an der Stelle, wo wir gerade im Leben stehen. Vertrauensvoll und mutig dürfen wir uns ihm einfach dort zur Verfügung stellen.

Und nach dem geistlichen Teil werden die Farben, Aquarellkästen, Karten und Stifte ausgepackt. Lea führt uns jeden Abend etwas weiter in die Technik des Malens und Schreibens ein, versorgt uns mit Ideen und Material und es macht uns allen Spaß, zu üben und zu experimentieren. Schon nach kurzer Zeit sind die ersten schönen Karten entstanden, wie ihr auch auf den Bildern sehen könnt.

Wir sind gespannt, was wir in im zweiten Teil des Trimesters noch alles von Esther lernen können und freuen uns auf die entspannten Kreativ-Zeiten miteinander.

Lea O. & Birgit G.