Da kann man nur Staunen – Jungschar im Coronawinter 2021/22

Jungschar / Winter / Corona – ging das überhaupt? –
Maske, Abstand, …

Ziemlich schnell war uns klar, dass wir mit der Jungschar draußen bleiben würden – draußen am Feuer.

Gott hat geschenkt, dass dies jeden Freitag möglich war. An einem Freitag hörte der Regen pünktlich zu Jungscharbeginn um 17:30 Uhr auf. An einem anderen Freitag kam der Sturm, als wir gerade fertig und satt waren.

Die wichtigste Frage der Kids ist immer: „Was gibt es zu essen?“ Essen am Lagerfeuer – Stockbrot, Würstchen, ja klar – aber was dann? Jede Woche hat Gott uns eine neue Idee geschenkt und alle haben funktioniert. Gemüsesuppe, Schokofondue, Camenbert, Gemüsespieße, etc  – alles super lecker und zum Wärmen einen Becher Punsch.

Und Jesus? Er war mitten dabei am Feuer. Wir hatten tolle Gespräche und haben einen kleinen Glaubensgrundkurs mit den Kids durchgenommen. Es war eine tolle Gemeinschaft. Oft braucht man nur einen glühenden Stock oder eine leere Papiertonne, um glücklich zu sein.

Und wie geht es weit? – Feuer, ja klar, aber nicht nur. Betet mit uns für neue Kinder und Mitarbeiter. Wir wollen weiter über Gott staunen.

Euer Jungschar-Mitarbeiterteam

Sachspendenaufruf für eine bessere Ausstattung der Kinderräume

Wir wünschen uns, dass Kinder in der Matthäus Gemeinde einen noch höheren Stellenwert bekommen. In der Kindheit wird die Grundlage für das gesamte spätere Leben und auch das spätere Glaubensleben gelegt. 80% der deutschen Christen entscheiden sich im Kindesalter für einen Weg mit Jesus.

Was brauchen Kinder, um gerne zu kommen, Freunde mitbringen zu wollen, eine gute Zeit in der Gemeinde zu erleben und sich später im Erwachsenenalter gerne daran zurückzuerinnern?

Neben liebevollen Mitarbeitern, coolem Programm und vielem mehr brauchen Kinder auch schöne und auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Orte.

Unser Traum ist es, im kommenden Jahr solche Orte für Kinder zu schaffen. Wir wollen die Räume altersgerechter, funktionaler, lebendiger und einladender einrichten. Bevor wir dies tun, wird jedoch der erste Schritt sein, die Räume besser auszustatten.

Hierfür brauchen wir eure Hilfe!

Im Flyer findet ihr eine von uns gemeinsam mit Mitarbeitern und Leitern aus dem Kinderbereich ausgearbeitete Liste an benötigten Materialien. Wir freuen uns über gebrauchte (nicht kaputte oder unvollständige) oder neue Sachspenden. Wenn ihr etwas von den aufgeführten Dingen habt und nicht mehr benötigt oder andere Dinge, die ihr ebenfalls für geeignet haltet, schreibt uns gerne an folgende E-Mail: Kinder@mailmgs.de.

Danke und ganz liebe Grüße,

Alessa Hahn, Lisa Friz und Helena Bodmer

Musicalwoche 2022 muss leider entfallen

Leider wird das Musical „Martha und Maria“ im Januar 2022 aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen ausfallen. Wir als Musicalleitungsteam sind darüber sehr traurig!

Wir geben das Projekt nicht auf und sind bereits am Überlegen und Planen für 2023. Alle die möchten, dürfen gerne mitbeten, dass wir in Weisheit vorausdenken und planen. Denn Gott ist nichts unmöglich und wir wollen mit Freude und Zuversicht in die Musicalzukunft in Schwaikheim blicken!

Bei weiteren Fragen oder Anliegen könnt ihr euch gerne an Lea Hermann unter musical@mailmgs.de wenden.

Wenn ihr keine Infos für das Jahr 2022 verpassen möchtet, dann meldet euch hier zum Kindermusical Newsletter an.

Ganz herzliche Grüße

Euer Musicalleitungsteam

Mareike Harm, Jonas Maier, Timo Joos und Lea Hermann

Jungschar-Übernachtung

Von Freitag, 22.10. bis Samstag, 23.10.2021 wollen wir als Jungschar im Gemeindehaus übernachten. Dazu laden wir alle Kinder in Alter von 7 bis 12 Jahren ganz herzlich ein. Auch wenn du sonst nicht mit in der Jungschar dabei bist, bist du herzlich willkommen. Wir starten am Freitag um 17:30 Uhr.
Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit verbringen. Bring bitte Isomatte, Schlafsack und Übernachtungssachen mit. Die Übernachtungsaktion endet Samstag um 9:00 Uhr nach dem Frühstück.
Wenn du es am Freitag nicht auf 17.30 Uhr pünktlich schaffst, ist es auch möglich, etwas später dazuzustoßen. Melde dich dann bitte bei Catalina (015151330404).

Das Jungscharmitarbeiterteam freut sich auf euch und eine erlebnisreiche Nacht.

 

Gemeinsam unterwegs

Hast du Lust auf Gemeinschaft und Bewegung? Dann lies gerne weiter und melde dich an für diese Aktion:
Michael Knapp bietet am Samstag, 30.10.2021 nachmittags eine Wanderung  im Schwäbischen Wald an. Es bleibt dabei genügend Zeit zum Reden, Staunen, Hören… Unterwegs gibt es einen geistlichen Impuls.
Die Route führt über befestigte und unbefestigte Wege. Insgesamt sind wir ca. 3-4 h bei jedem Wetter unterwegs. Die Anfahrt erfolgt privat.

12 Personen können daran teilnehmen: Bitte meldet euch bei Interesse an bei Michael Knapp: hardworkers@gmx.de
Du wirst dann über die genauen Details noch informiert.

Jetzt anmelden zur Kleingruppe

Nach den Sommerferien startet unser neues Kleingruppenkonzept. Dreimal im Jahr hast du die Möglichkeit, dich für eine Kleingruppe anzumelden. Freu’ dich auf Gemeinschaft, Gott und Menschen besser kennenzulernen, Interessen zu teilen, miteinander zu lachen, zu weinen und zu beten. Informiere dich über die verschiedenen Angebote, such’ dir aus, was für dich richtig ist und melde dich an.  Hier geht’s zu den Angeboten.

Mission in Sambia – Simon und Tamara Stahl

Wir als Matthäusgemeinde haben das Privileg, in einem Land zu sein, in dem für Gemeindearbeit die Ressourcen vor Ort sind. In anderen Ländern sind christliche Gemeinden und Werke auf Unterstützung von außen angewiesen. Wir wollen deshalb immer wieder unsere Verantwortung als Gemeinde in Deutschland wahrnehmen, die Arbeit von Missionaren im Ausland zu unterstützen. Einige Projekte haben wir in diesem Jahr bereits mit Spenden unterstützt. Am 06.06. 2021 waren Simon und Tamara Stahl bei uns im Gottesdienst. Simon ist als Teil der Matthäus Gemeinde aufgewachsen. Deshalb ist es eine besondere Freude für uns, dass er und Tamara den Ruf nach Sambia wahrnehmen.

Nachfolgend haben uns Simon und Tamara noch ein paar persönliche Zeilen geschrieben:

Liebe Matthäus Gemeinde,

wir denken immer noch sehr gerne an den Gottesdienst und an die Begegnungen mit euch zurück. Bei euch zu sein fühlte sich wie ein Stück Heimat an und es ist für uns ein großes Privileg, euch als Gemeinde hinter uns und der Arbeit in Sambia stehen zu haben. Danke für euer Herz für Mission und dass ihr uns mit offenen Armen willkommen geheißen habt. Ganz besonders möchten wir euch auch danken, dass Ihr als Gemeinde uns auch finanziell unterstützt, einfach unglaublich. Wir sind sehr berührt! 

Wir freuen uns, wenn ihr weiterhin an der Arbeit von Life Trust und an unserem Alltag interessiert seid. Abonniert hier (www.diestahls.life-trust-sambia.de) unseren Newsletter- bald kommt unser erster Newsletter raus und wir würden ihn DIR gerne zusenden. Zudem beginnt unsere Arbeit und Anstellung beim Mülheimer Verband im August und wir brauchen noch Unterstützer, die uns monatlich finanziell unterstützen können. Melde dich gerne entweder bei uns (diestahls@mail.de) oder direkt beim MV über
Kontoinhaber: Mülheimer Verband;
IBAN: DE90 5009 2100 0001 6208 00;
BIC: GENODE51BH2;
Verwendungszweck: “Spende Sambia Allg. FAMILIE STAHL“
+ euer Name+Adresse.

Vielen Dank für alle Gebete und Unterstützung.

Liebe Grüße, Simon und Tamara

Der Jugendbibelunterricht (=JUB) hat begonnen

Die Umstände der Pandemie stellen uns sogar nach über einem Jahr noch vor Herausforderungen. Wie soll man mit 9 Teenagern unter Kontaktbeschränkungen einen Kontakt aufbauen? Gott sei Dank mussten wir nur ein einziges Treffen über Zoom machen und konnten uns dann regelmäßig im Jaytearaum treffen.

Im JUB geht es darum, den eigenen Glauben zu befragen. Gespräch, Austausch und intensive Diskussionen sind dabei erwünscht.

Alle Teenager bringen eine eigene Motivation mit. Jesus, Gemeinde, Gebet und Bibel. Alles will vom Grund auf neu gelernt werden.

Mich begeistert es immer wieder, zu sehen, mit wieviel Spannung wir in diesen Kurs für Teenager einsteigen können. Die Jugendlichen haben Lust auf mehr Inhalte und auf Tiefe.

Wir beginnen den Kurs mit den Glaubensgrundlagen. In der Mitte des Jahres behandeln wir die Geschichten der Bibel im großen Zusammenhang. Am Ende des Jahres werden die Teenager sich mit ihrem persönlichen Glauben und ihren persönlichen Erfahrungen auseinandersetzen.

Mit dabei sind: Philip, Anika, Mathis, Tim, Lucy, Emily, Malika, Lara und Sarah.

Gerade im Alter von 12-14 Jahren nehmen Jugendliche ihre Umwelt neu wahr. Fragen werden anders gestellt. Das eigene Weltbild und das Weltbild anderer wird hinterfragt. Mit dem JUB kommen wir als Gemeinde der Verantwortung nach, Teenager in diesem Prozess zu begleiten. Mit 14 ist man in Deutschland religionsmündig. Auch in diese Mündigkeit soll der JUB hineinführen, damit die Entscheidung für den Glauben an Jesus mit persönlicher Überzeugung geschehen kann.

Bitte betet für die Gruppe und das gemeinsame Jahr.

Euer Justin

Workshop für potentielle Gruppenleiter am 10. Juli 2021

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde,

wir sind es mittlerweile gewohnt, neue schlechte Nachrichten zu hören. Doch bei allem Schlechten was passiert, wird eines immer deutlicher. Viele Pandemiemaßnahmen werden aufgehoben und wahrscheinlich auch nicht in gleicher Intensität zurückkommen. Es wird der Tag kommen, an dem das Leben in der Gemeinde wieder ganz normal möglich ist.

Wir können noch nicht absehen, ab wann wir wieder normal Gottesdienst feiern können. Und obwohl der Gottesdienst das Herzstück der Gemeinde ist, besteht das Leben der Gemeinde aus noch viel mehr. Aus der persönlichen Beziehung zu Gott, den Beziehungen zwischen einzelnen Menschen und es ist überall da, wo jeder etwas von seinem persönlichen Glauben einbringen kann.
Die Begegnung in kleinen Gruppen können wir jetzt bereits planen und uns darauf einstellen.

Der Schlüssel, um als Gemeinde die Umstände der Pandemie hinter uns zu lassen, sind Gruppen. Selbst wenn wir noch Zugangsbeschränkungen aufgrund der Größe unseres Gottesdienstraumes haben, können wir durch kleinere Gruppen alles bekommen, was wir an geistlicher Nahrung brauchen.
Gemeinschaft, Bibellesen und Beten. Das reicht aus, um in Gottes Gegenwart zu kommen. Jeder kann Teil einer solchen Gruppe werden. Sobald die Regeln es zulassen, kann sich jeder in solchen Gruppen treffen. Wer trotz Lockerungen lieber vorsichtig ist, kann auch online Gruppen besuchen.

Die Vorstellung, dass jeder in unserer Gemeinde Teil einer Gruppe ist, mit der man sich gegenseitig für den Alltag geistlich fit macht, begeistert mich. Nicht nur in Zeiten, wenn wir Gottesdienst auf Abstand feiern müssen. Zu jeder Zeit lebt die Gemeinde davon, dass wir die Beziehungen untereinander und die Beziehung zu Gott in kleinen Gruppen stärken.

Solche Gruppen existieren aber nicht einfach. Damit jeder in der Gemeinde Teil einer solchen Gruppe sein kann, brauchen wir Gruppenleiter. Doch woher weiß ich, ob ich geeignet bin, eine Gruppe zu leiten?

Aus diesem Grund möchte ich einen Workshop anbieten. Dieser Workshop basiert auf dem Kleingruppenmodell des GROW-Konzeptes. Am 10. Juli 2021 treffen wir uns entsprechend den geltenden Regeln vor Ort oder bei Bedarf online von 10:00 – 12:00 Uhr. Wenn ihr euch für eine online Teilnahme interessiert, meldet euch bei mir per Mail (jr.vetter@mailmgs.de). Die Teilnahme ist unverbindlich. Jeder kann mitmachen, egal ob er danach eine Gruppe anbieten wird oder nicht.

Ich freue mich auf euch.

Euer Vikar
Justin Vetter